Familienanaloge Wohngruppe Worpswede

Die Wohngruppe in Worpswede ist ein vollstationäres Betreuungsangebot für Kinder und Jugendliche im Sinne einer sozialpädagogischen Lebensgemeinschaft. Sie orientiert sich am Leben in einer Familie. Kennzeichnend ist deshalb für den Charakter der Wohngruppe das quasi „Mitwohnen“ eines Pädagogenpaares in einem Doppelhaus. Das Pädagogenpaar wird von weiteren Fachkräften unterstützt. Damit der Familiencharakter gewahrt bleibt, soll die Gruppengröße der Wohngruppe fünf Plätze nicht übersteigen. Das Gebäude der Wohngruppe in Holzbauweise mit entsprechender Grünfläche bietet einen familiengerechten Lebensraum.
Die familienanaloge Wohngruppe ist konzipiert für die Aufnahme von Kindern, bei denen eine längerfristige Unterbringung außerhalb der eigenen Familie geplant ist. Sie sollten bei der Aufnahme nicht unter sechs Jahren, aber auch nicht über zwölf Jahre alt sein.
Ziel des Betreuungsangebotes ist es, den Kindern in der Wohngruppe ein stützendes und stabiles Milieu zu bieten. Das Pädagogenpaar ermöglicht es den Kindern, modellhaft Partnerschaft und Familie neu zu erleben. Die Störungen, Auffälligkeiten und Beschränkungen, die die Kinder mitbringen, werden durch einen strukturierten, verbindlichen und emotional kongruenten Gruppenrahmen bearbeitet. Über Bestätigung und Wertschätzung der Umwelt (Schule, Freunde etc.) entwickeln die Kinder Selbstakzeptanz und Selbstwertgefühl.

Die vollständige Leistungsbeschreibung hier zum Download